• Eselskarren mit zwei Eseln wartet vor dem Eingang des Ugab Camps auf eine kleine Rundfahrt
  • Familiensafari in Nordnamibia
  • Oldtimer-Wrack an einer mit Kakteen zugewachsenen Tankstelle im Süden Namibiassee950
  • Rast an einem baumhohen Kaktus im Süden Namibias
  • Familien-Safari mit der Omaruru Game Lodge

Reisen in Namibia

Unterwegs mit Pick up, Truck oder Eselskarren

Auf Namibias gut ausgebautem Straßennetz werden Ihnen gelegentlich Eselskarren begegnen mit Familien, mitunter auch mit Ziegen, Vorräten und Taschen bestückt. Ansonsten reisen Einheimische wie Touristen heute in Namibia bei langen Strecken mit modernen "Pick ups".  Je nachdem, in welches Gebiet Sie im Rahmen einer Selbstfahrertour oder geführten Namibia-Rundreise fahren, empfiehlt sich ein Allradantrieb, so dass Sie auch durch Wüstensand kommen. In speziellen Trucks ohne Fensterscheiben haben Sie auf Safaris der Lodges und Gästefarmen einen freien Blick auf Natur und Tiere.

Mit der Transnamib-Eisenbahn durch Namibia zu reisen, ist hingegen eher unüblich - es gibt zwar ein 2626 Kilometer langes Streckennetz, das allerdings zum Großteil noch aus der Zeit Deutsch-Südwestafrikas stammt und seit Mitte der 1990er Jahre saniert und ausgebaut wird. Die wenigen Überlandbusse sind nicht wirklich als bequem zu bezeichnen. Fortbewegungsmittel Nummer 1 für kurze Strecken in den Städten und Dörfern sind Taxis. Statt Taxiuhr bemisst sich der Preis nach "gefühlter Streckenlänge"  - mit 1 Dollar kommen Einheimische in den bis immer auf den letzten Platz genutzten Taxis schon ein paar Kilometer weit. Touristen müssen allerdings deutlich mehr berappen....

Adresse

African Desk
P.O. Box 1543
Bismarckstr Woermannhaus Unit No.5
Swakopmund
Namibia

Kontakt

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Telefon: +264-64-400350
Mobil: +264-81-270 8063
oder:

Folgen Sie uns