• Ausblick auf den Ugab Campingplatz am Rande einer Damara-Farm
  • Selbst konstruierter Wasserbrunnen auf einer Damarafarm bei Uis
  • Mit Eselskarren am Eingang des Ugab-Campingplatzes kann die Gegend erkundet werden
  • Sehenswürdigkeiten in Namibia: Felszeichnung "White Lady"
  • Ziegenstall einer Farm am Fuße des Brandbergs, Namibia

Besuch einer Damara-Farm

Leben am Brandberg 

Hier leben das Ehepaar Selma und Erenst !Aresteb mit ihren Kindern. Die Farm liegt in Namibia etwa 40 Kilometer von der Minenstadt Uis entfernt, nahe des ausgetrockneten Ugab-Flussbettes. Von dort tut sich ein weiter Blick auf das Brandberg-Massiv auf, das man in etwa 45 Autominuten erreichen kann, um sich zum Beispiel eine recht berühmte Felsmalerei der Buschleute (San) anzusehen - die sogenannte "white lady". Seinen Namen hat der 2.573 Meter hohe Brandberg bekommen, weil er bei Sonnenaufgang glutrot leuchtet.

Gäste können, wenn sie wollen, in einem einfachen Bungalow aus diesem Material schlafen oder aber am Flussbett campen. Das Häuschen ist innen ausgestattet mit Natursteinboden, zwei Fenstern mit Fliegengittern, einer Petroleumlampe, zwei nagelneuen Einzelbetten und frischem Bettzeug.

Zum Frühstück warmes Brot aus dem Holzkohleofen

Die kleine "Veranda" an der Vorderseite mit zwei Sesseln und einem Tisch gibt einen Ausblick zur Brandbergebene frei. Der benachbarte Campingplatz liegt etwa 150 Meter neben Gästebungalow und Farmhaus - mit Grillplatz, einem Waschbecken und einer Toilette, die nur für Besucher reserviert ist. Die selbstkonstruierte Dusche unter Bäumen bezieht ihr warmes Wasser aus einer Tonne, unter der man vorher ein Feuerchen entfacht... Aus etwa sechs Metern Tiefe fördert Ernest per Handpumpe kristallklares Grundwasser aus dem Brunnen nach oben. Es gibt keinen Stromanschluss und kein Telefon, aber einen Dieselgenerator, den man abends anstellt, wenn man den Kühlschrank oder einen Fernseher für ein paar Stunden laufen lassen möchte. Selma plättet die Wäsche mit einem Bügeleisen aus der wilhelminischen Ära - man klappt es auf und füllt von oben glühende Holzkohle hinein. Zum Frühstück gibt es warmes Brot aus dem Holzkohleofen und Tee (schwarz oder Rooibos) mit frischer Ziegenmilch (wahlweise Kuhmilch). Wer möchte, kann auch "Millipap" probieren - den traditionellen Getreidebrei, aufgekocht aus Maismehl, Milch, Wasser, Margarine und Zucker. Für viele Menschen in ganz Namibia ist dies ein wichtiges Hauptnahrungsmittel.

Elefanten-Dung als Heilmittel

In der Nähe gibt es übrigens auch weiße Wüstenelefanten, die im Oktober sogar bis an die Siedlung herankommen. In der übrigen Zeit kann man sie leicht mit dem Auto aufspüren. Den Elefanten-Dung rühren Einheimische mit warmem Wasser an und verwenden ihn als Packung bei arthritischen Erkrankungen.

Der Aufenthalt auf dieser Farm kann einzeln oder als Baustein für eine Namibia Rundreise gebucht werden Wer bereit ist, sich für eine begrenzte Zeit auf eine völlig andere Welt ohne Kühlschrank und Klimaanlage einzulassen, wird mit authentischer Gastfreundschaft, der Stille der Halbwüste und einem Einblick in schwarzafrikanischen Alltag reichlich entlohnt.

Adresse

African Desk
P.O. Box 1543
Bismarckstr Woermannhaus Unit No.5
Swakopmund
Namibia

Kontakt

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Telefon: +264-64-400350
Mobil: +264-81-270 8063
oder:

Folgen Sie uns