• Das Team von African Desk in Swakopmund: Wir organisieren geführte Rundreisen, Hochzeitsreisen, Familienreisen nach Namibia

Wir über uns

Büro African Desk in Swakopmund

Reiseveranstalter - African Desk

African Desk besteht seit 2001 und ist aktives Mitglied im "Namibia Tourism Board", einer staatlichen Organisation, die darüber wacht, dass Dienstleistungen im Tourismussektor höchsten Qualitätsstandards genügen. Inhaberin ist Elizabeth de Beer.  Das Büro von African Desk  liegt im Woermannhaus, dem bekanntesten historischen Gebäude zentral im Ortskern von Swakopmund, einem Küstenstädtchen mit 22.000 Einwohnern.

 


Elizabeth de Beer, owner and manageress African Desk

Elizabeth de Beer

Ich wurde in Swakopmund geboren und wuchs mit meinen Großeltern auf einer Farm - "Vlakbank" - auf. Damals war es üblich, dass Kinder bei ihren Großeltern blieben, denn die Eltern verdienten ihren Lebensunterhalt in der Stadt. Es gab Kühe und Schafe auf der Farm und wir produzierten Milch, Butter, Sahne und Biltong (Trockenfleisch). Die Farm lag in der Nähe des ausgetrockneten Flussbettes tief in der Namibwüste und ist heute Teil eines Naturreservates. Das Grundstück war seit 1914 im Familienbesitz und wurde bereits von meinem Urgroßvater weitervererbt. Ich werde das Leben auf dieser Farm niemals vergessen - die Stille und den Frieden inmitten einer unberührten Wüstenlandschaft und all die vielen Geschichten, die unsere Großeltern uns erzählten. Diese und weitere Erfahrungen in einem Land unendlicher Weite möchte ich Ihnen gerne nahe bringen.
Elizabeth de Beer - Geschäftsführerin von African Desk - organisiert seit 1989 Kulturreisen durch Namibia. Elizabeth ist dreifache Mutter und kulturell mit der Bevölkerungsgruppe der Damara verwurzelt. Dass Bildung das Beste war, was sie ihren Kindern ermöglichen konnte, spürte sie, als sich ihr Sohn und ihre Tochter nach der Schule in ein erfolgreiches Leben aufbauten. Dies ermutigte Elizabeth, einen Kindergarten zu initiieren und mit Hilfe von ehemaligen African Desk Kunden Schulausbildung und Studium von Kindern und Jugendlichen in Swakopmund zu begleiten und finanziell zu unterstützen. 

Heute leben ihre Nichte Anna (7) und ihr Neffe Romeo (4) bei ihr. Im Rahmen von Austauschprogrammen nimmt Elizabeth auch Jugendliche aus Übersee auf, um ihnen neue Perspektiven zu eröffnen: "Ich komme aus einer Großfamilie und kehre wieder dahin zurück - ich liebe diese Lebenform" 
Kontakt: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Floyd Hambira, Reiseleiter für African Desk in Namibia

Floyd Kavezembua Hambira

Floyd ist in Namibia in der Nähe von Gobabis geboren und aufgewachsen. Er war im Rahmen einer technischen Ausbildung für sieben Jahre in Köln. Seit 1998 lebt er wieder mit seiner Frau und zwei Söhnen in Windhoek. Er spricht fließend Englisch, Deutsch, Afrikaans und Otjiherero. Floyd zeichnet sich als Reiseführer durch Umsicht, Geduld und eine gute Portion Lebenserfahrung aus. Er ist auch auf sandigen Straßen ein sicherer Fahrer und kennt sich nicht nur mit Land und Leuten, sondern auch mit der Zubereitung schmackhafter Grillgerichte über offenem Feuer aus.
Kontakt: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
pascallis

Pascallis Uapingena Kazimbu

Pascallis besuchte nach dem Abitur das Tourismus-College in Windhoek, um Reisenden mehr über Vegetation, Afrikas Tierwelt, aber auch die Kultur seines Landes vermitteln zu können. Er spricht fließend Englisch, Afrikaans und Otjiherero. Aufgewachsen ist Pascallis gemeinsam mit fünf Geschwistern auf einer Hererofarm in der Nähe von Outjo. Von dort kennt er auch die Tücken mancher Schotterpisten, die er als Fahrer souverän und sicher meistert. Den Reisenden ist er ein vorausschauender und aufmerksamer Begleiter.
Kontakt: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Simon Ntinga, Reiseleiter für African Desk in Namibia

Simon Ntinga

Simon kommt aus Ondangwa im Norden Namibias, seine Familie zog in den südlichen Landesteil nach Karasburg, als er 4 Jahre war. Dort lernte er Nama als weitere Landessprache Namibias. Nach der Highschool machte ihn ein Freund mit einem Lodgebesitzer bekannt, der ihn erst als Kellner dann als Barkeeper beschäftigte, wo er sich mit internationalen Gästen unterhielt, die schöne Geschichten aus Europa, Australien oder den USA mitbrachten. Dies weckte sein Interesse, Menschen aus aller Welt als Reiseführer sein Land zu zeigen. Viele Jahre später schloss er seine Ausbildung als Reiseführer ab. Simon spricht fließend, English, Otjiwambo, Nama, Afrikaans und hat Grundkenntnisse in Deutsch. Besonders gut kennt er sich in seiner alten Heimat, insbesondere im Fishriver Canyon aus, aber auch die anderen Landesteile Namibias sind ihm nach vielen Jahren Berufserfahrung vertraut: "Ich liebe mein Land und ich bin stolz, Namibia anderen Menschen nahe zu bringen!"
Kontakt: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Lorraine Tjoono Ndjarakana, Reiseleiterin für African Desk in Namibia

Lorraine Tjoono Ndjarakana

Lorraine – oder Tjoono, wie sie üblicherweise genannt wird, macht Führungen durch Windhoek und Katutura – einem Township etwa 15 Minuten Autofahrt außerhalb von Windhoek. Sie ist selbst in Katutura geboren und aufgewachsen - fast alle Verwandten und Freunde leben dort. Tjoono ist und heute alleinerziehende Mutter von zwei Kindern, hat ein Diplom im Bereich Tourismus-Management und absolviert im Moment eine Zweitausbildung als Erzieherin. In ihren 2-stündigen Führungen durch das Township Katutura ist es ihr wichtig, den Gästen die Lebensqualität der Einwohner nahe zu bringen, die sich nicht unbedingt an äußerlich sichtbarem Wohlstand festmacht, aber Werte vermittelt wie Lebensfreude, Großzügigkeit oder Hilfsbereitschaft. Ihr Anliegen ist, dass sich die Gäste willkommen fühlen und nach ihrer Rückkehr mit einem erweiterten Verständnis darüber zurückkehren, was im Leben wirklich zählt.
Kontakt: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
talitha

Talitha !Naruses

Talitha kommt ursprünglich aus Otjimbingwe, 60 km südlich von Karibib gelegen. Otjimbingwe bedeutet soviel wie "Ort der Erfrischung”. Wie die meisten Namibier kommt auch Talitha aus einer großen Familie und musste sehr früh lernen zu kochen, zu reinigen, zu teilen und sich um ihre jüngeren Geschwister zu kümmern. "Nichts ist unmöglich" - so lautet Talithas Lebensmotto. Sie war alleinerziehende Mutter von vier Kindern, arbeitete zunächst als Putzfrau, fand danach eine Anstellung als Rezeptionistin und arbeitete zuletzt bei der Uran Mine Rössing als Koordinatorin. Talitha hat ein freundliches Wesen und sie besitzt die Fähigkeit, mit verschiedensten Menschen bestens zurechtzukommen. Und sie kocht sehr gerne! Ihre Spezialitäten sind Curry-Gerichte und Gebäck - einige Kunden von African Desk hatten bereits das Glück, von ihr bekocht zu werden. Elizabeth und Talitha kennen sich schon seit 1985.

Talitha arbeitet für African Desk als Assistentin in der Buchhaltung. Ihre Leidenschaft für Sprachen spornt sie an, nun auch Deutsch zu lernen, um künftig auch mit deutschen Kunden zu korrespondieren. Klar, dass sie außerdem Gäste durch das Township in Mondesa führt - sie ist selbst in Mondesa aufgewachsen und man kann somit auf einer Führung mit ihr einen tollen Einblick in Alltag und Leben dort gewinnen!
Kontakt: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Jeannette Alm, Text/ Webmaster African Desk

Jeannette Alm

Jeannette hat Namibia viele Male bereist - auch mit ihren eigenen beiden Töchtern, die heute 18 und 21 Jahre alt sind. Sie begegnete Elizabeth 1995 das erste Mal in Windhoek in einem Großraumbüro des Reisebüros "Trip Travel", wo Elizabeth als Information Officer Reiserouten für Touristen aus aller Welt zusammenstellte. Später entwickelten Jeannette und Elizabeth Familientouren nach Namibia - Reisen, die Eltern und Kindern gleichermaßen eine Mischung aus Erholung, Inspiration und Abenteuer im Namibiaurlaub bieten. Jeannette ist verantwortlich für Texte und Fotos der Internetseite, Presseanfragen und Social Media. 
Kontakt: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Anne Spelmans

Anne Spelmans

Anne Spelmans bereiste gemeinsam mit ihrem Ehemann Namibia erstmals 1999 und seit 2006 regelmäßig. Immer waren und sind beide dabei individuell unterwegs und kennen mittlerweile fast alle Gegenden Namibias.

Elizabeth de Beer lernte sie 2005 kennen, als sie im Rahmen einer eigenen Reiseplanung im Internet auf African Desk stieß. Der erste persönliche Kontakt entstand in Swakopmund im Rahmen ihrer Namibiareise 2006. Seither hat sich der Kontakt immer weiter verfestigt und damit ihre Einbindung in African Desk. Mittlerweile kommunizieren Elizabeth und Anne fast täglich und haben sich auch schon häufig persönlich sowohl in Namibia als auch in Deutschland besucht.
Anne Spelmans plant ihre diversen Fernreisen immer auf eigene Faust und pflegt mittlerweile Reisekontakte in aller Welt, hauptsächlich aber im südlichen und östlichen Afrika und speziell in Namibia.
Durch ihre guten Landeskenntnisse und das Wissen um die Bedürfnisse deutscher Kunden ist sie mittlerweile immer mehr für African Desk „unterwegs“, sei es als Routenplanerin ( zunächst nur für ihre Bekannten, später aber auch für andere deutsche Kunden),  als Übersetzerin oder Kontaktperson für African Desk in Deutschland.
Kontakt: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Adresse

African Desk
P.O. Box 1543
Bismarckstr Woermannhaus Unit No.5
Swakopmund
Namibia

Kontakt

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Telefon: +264-64-400350
Mobil: +264-81-270 8063
oder:

Folgen Sie uns