• Unterwegs in Namibia: Potjie Eintopf aus frischem Gemüse und Hühnchen über offenem Feuer

Rezepte für unterwegs

Mit dem Potjiekos in die Savanne

Die namibische Farmküche ist bekannt für ihre Vielseitigkeit - kaum zu glauben, wie in der kargen Einsamkeit der Namibwüste Lodges und Gästehäuser auftauchen, die schmackhaft zubereitete Wild- und Fleischgerichte mit frischen Gemüse servieren. Verschiedene Fleischsorten, Würste, aber auch Kürbisse, Tomaten, Gurken, Möhren, Zwiebeln, Bohnen oder Süßkartoffeln sind aber auch problemlos in Supermärkten erhältlich, so dass auch selbst zubereiteten Mahlzeiten auf Campingtouren nichts im Wege steht. Möglich wird dies durch einen runden, gusseisernen Topf mit drei Beinen - den "Potjie". Sämtliche Zutaten werden dort über dem Lagerfeuer in ganz bestimmter Reihenfolge mit verschiedenen Gewürzen als Eintopf gegart.  Wenn nicht genügend Holzkohle oder Brennholz vorhanden ist, tut es auch getrockneter Tierdung.

Drei Rezepte für ein namibisches Eintopfgericht oder "Potjiekos" (ausgesprochen poikikos) haben wir hier für Sie zusammen gestellt:

Curry-Hühner Potjie mit Aprikosen (Dreibeintopf Größe 3 für 6 Personen)

Zutaten

  • 1 Esslöffel Butter und
  • 1 Esslöffel Speiseöl erhitzen
  • 12 Hühnerbeine (1,5kg) anbraten
  • 1 große Zwiebel
  • 2 Knoblauchzehen
  • und 1 Stück frischen Ingwer glasig braten
  • dazu 1 Esslöffel Curry (alles fünf Minuten garen lassen)
  • Salz, Muskat, Coriander, Kurkuma (turmeric) nach Geschmack
  • mit 0,5 l Ginger Ale ablöschen
  • Im Beutel, Gewürzsieb oder Netz hinzufügen: 4 gemahlene Kardamomkapseln (ist in Namibia selten erhältlich – schmeckt auch ohne), 1 Zimtstange,1 Lorbeerblatt. Wer kein Tee-Ei oder Ähnliches hat, nimmt eine Kaffeefiltertüte oder ein Leinentuch für Zimt und Lorbeerblatt und näht sie zu; den Beutel kann man am Ende leicht herausfischen
  • 2 Esslöffel Zitronensaft
  • 250 gr getrocknete Aprikosen (getrocknete Pfirsiche eignen sich ebenfalls) obendrauf legen


Zubereitung:
Alle Zutaten in der angegebenen Reihenfolge in den Potjie legen, Deckel drauf und 2 Stunden leise köcheln lassen. Anschließend Beutel rausnehmen, ¾ Becher Joghurt mit 1 Esslöffel Mehl mischen und vorsichtig unterrühren – fertig. Dazu gibt’s Reis.

Hühnchen Potjiekos

Zutaten

  • 45 ml Speiseöl
  • 1 kg Hühnchen
  • 10 ml Salz
  • Gewürze: beliebige Kräuter (Thymian, Rosmarin...), schwarzer Pfeffer
  • 45 ml Chutney
  • Karotten (geschält und in Scheiben geschnitten)
  • Kartoffeln (geschält und in Scheiben geschnitten)
  • 500 g Champignons
  • 125 ml kochendes Wasser
  • 1 Hühnchen-Brühwürfel


Zubereitung:
Öl erhitzen, Hühnchen goldbraun braten, Kräuter und Gewürze, Chutney, Karotten, Kartoffeln hinzufügen; Brühwürfel in Wasser auflösen, zum Potjie geben, für eine Stunde und 20 Minuten köcheln lassen. Wasser hinzufügen, wenn es zu trocken wird.

Ochsenschwanz Potjiekos

Zutaten:

  • 500 g Gulasch
  • 500 ml Gemüsebrühe
  • 1/2 Tasse Pflanzenöl
  • Zucchini
  • 4 große Kartoffeln
  • große Möhren
  • 1 Handvoll grüne Bohnen
  • 1 Gemüsezwiebel
  • 3 Knoblauchzehen
  • Pfeffer, Salz, evtl. roter Paprika


Zubereitung:
Man setzt den Potjie auf ein Feuer, gießt etwa eine viertel Tasse Pflanzenöl hinein, erhitzt es gut und fügt 500 g Fleisch hinzu - Gulasch oder Ochsenschwanz. Das brät man scharf an, dazu kommt dann etwa ein halber Liter Gemüsebrühe. Fleisch und Gemüsebrühe lässt man dann etwa zwei Stunden lang köcheln. Währenddessen kann das Gemüse geputzt und in Würfel geschnitten werden, Knoblauch mit der Presse zerkleinern, die Gemüsezwiebel in kleine Würfel schneiden. Gemüse und Knoblauch kommen 20 Minuten vor dem Ende der Garzeit hinzu. Abgeschmeckt wird mit Pfeffer, Salz und - je nach Geschmack - mit etwas Paprika.

Adresse

African Desk
P.O. Box 1543
Bismarckstr Woermannhaus Unit No.5
Swakopmund
Namibia

Kontakt

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Telefon: +264-64-400350
Mobil: +264-81-270 8063
oder:

Folgen Sie uns